Markenentwicklung und Markenführung bedürfen des Weitblicks und der umfassenden Kompetenzen eines Kurators.
Wir kuratieren Ihre Marke.
Wer nur etwas von Marken versteht,
versteht nichts von Marken.


Deisenberger Branding

Wie ein außergewöhnliches politisches Magazin entsteht

  • ProduktMagazin
  • KundePolitische Akademie der ÖVP

Ein Print-Newsletter für die urbane A-Schicht sollte gestaltet werden. Bei meinem ersten Treffen mit Günther Burkert-Dottolo erklärte ich ihm rundweg: „Da ich zu Ihrer Zielgruppe gehöre, muss ich Ihnen leider sagen, dass bei mir derartige Zusendungen direkt vom Postkasten in den Altpapiercontainer wandern“.

Ich schlug ihm vor, stattdessen ein monothematisches politisches Diskursmagazin zu entwickeln. Monothematisch, damit man sich die einzelnen Themenhefte aufhebt. Da es keine Textwüste werden sollte, wurden behutsam Lifestyle-Elemente gesetzt (so nannte man das damals), die das Magazin unterhaltsam und kurzweilig auf höchstem Niveau machten.

Kräftig gegen den Strich gebürstet fand die ÖVP neue Anerkennung

Ich holte Christoph Wagner, eine Legende des Österreichischen Kulturjournalismus, mit ins Boot, der inoffiziell Chefredakteur, offiziell aber nur „Redaktionskonsulent“ war, um eine politische Punzierung seiner Person zu vermeiden. Wir schlugen viele Themen vor und der Kunde entschied, welche genommen werden sollten. Waren die Themen entschieden, schlugen Christoph Wagner oder ich vor, aus welchen Beiträgen das nächste Heft bestehen könnte. Wieder hatte der Kunde die Wahl.

Da wir kaum Budget für Fotografie hatten, ließ ich den Fotografen alle Freiheiten. Bald arbeiteten die damals bekanntesten Fotografen für den zeit_schritt. Manche zahlten sogar aus eigener Tasche den Aufwand,weil sie die Freiheit der Gestaltung so sehr genossen. Das Titelbild der Nummer 6 von Thomas Topf (das siebte Bild oben) ist das beste Beispiel dafür.

Zum Drei-Jahresfest des zeit_schritt wünschte ich mir Armin Thurnher als Festredner. Der Falter-Chefredakteur ist dafür bekannt, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen, wenn es um Medienpolitik geht. Das tat er auch nicht vor der Politischen Akademie der ÖVP. In einem improvisierten Fotostudio durften die Gäste ihren (zeit_) Schritt machen, den Thomas Topf fotografierte.

 


Related Works